Profil


Vertrauen Sie auf eine 33-jährige Berufserfahrung von

Rechtsanwalt Karlheinz Scheurer,

überwiegend im Bereich des Zivilrechts. Und hier vornehmlich:

das Immobilienrecht mit dem Miet- und Wohnungseigentumsrecht und das private Baurecht,
das Arzthaftungsrecht sowie die Beratung und Erstellung von Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsvollmacht,
das Familienrecht,
das Verkehrsrecht
sowie das Forderungsmanagement (Inkasso).

Zudem ist Rechtsanwalt Karlheinz Scheurer Schlichter bei der Gütestelle der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main (i.S.d. §6 des Gesetzes zur Regelung der außergerichtlichen Streitschlichtung -Hess.SchlG-, § 794 Abs. 1 Nr. 1 ZPO).


Ziele

Ein bestmögliches Ergebnis für den Mandanten zu erreichen. Recht haben und Recht bekommen – das sind doch zwei Seiten. Oder? Bedenken Sie. Die Rechtsanwältin, der Rechtsanwalt ist Organ der Rechtspflege, an Recht und Gesetz gebunden. Nicht immer ist der Weg über die Gerichte das probate Mittel. Und nimmt einen nicht unerheblichen Zeitraum in Anspruch. Der Weg des Konsenses, der Schlichtung und der Konfliktvermeidung mag erfahrungsgemäß eher zu einem rechtlich wie wirtschaftlich vernünftigem Ergebnis -die Lösung, der Erfolg- führen. Deshalb wird auf eine außergerichtliche Streitbeilegung ein besonderes Augenmerk gelegt. Hierfür wird eine Zusammenarbeit auf Basis einer verläßlichen Partnerschaft angestrebt.


Fortbildung


Zur kompetenten Beratung und Sachbearbeitung gehört die laufende Fortbildung. Der regelmäßige Besuch von Fortbildungsveranstaltungen wird nicht als lästige Pflicht, sondern als Dienstleistung am Mandanten verstanden.
Unter dem Link des Deutschen Anwalt Vereins (www.DAV.de) finden Sie Rechtsanwalt Karlheinz Scheurer nicht nur als dortiges Mitglied sondern auch mit dem Zertifizierungshinweis auf die Fortbildung.

Zudem ist Rechtsanwalt Karlheinz Scheurer Mitglied in folgenden
Arbeitsgemeinschaften (ARGE) des Deutschen Anwalt Vereins:
ARGE Miet- und Wohnungseigentumsrecht
ARGE Familienrecht
ARGE Verkehrsrecht

Hinweis zu weiteren „Fundstellen“ von Rechtsanwalt Karlheinz Scheurer:
www.rechtsberater.de (in Verbindung mit der Anwaltssoftware ReNOStar)
(über ARGE Verkehrsrecht des DeutschenAnwaltVerein DAV)

Gebühren


Was kostet mich mein Anwalt? Im Handel sind -zumindest im Regelfall- die Preise auf den Produkten ausgezeichnet. Eine solche Preisauszeichnung oder Preisliste ist hier schwerlich in Anbetracht der Art, des Umfanges, der Dauer und der Schwierigkeit der anwaltlichen Leistungen anzugeben. Grundsätzlich bestimmen sich die Kosten, also die Gebühren und Auslagen, nach dem seit dem 1. Juli 2004 in Kraft getretenen Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG), dem -insbesondere in Zivilsachen- Streitwerte zugrunde liegen, aus denen sich die Gebühren berechnen.

Ungeachtet der gesetzlichen Gebühren kann der Anwalt auch eine Gebührenvereinbarung treffen, der ein bestimmter Stundensatz für die Sachbearbeitung zugrunde gelegt wird. Hier hängen die Kosten von dem Rechtsgebiet, der Bedeutung und dem voraussichtlichem Aufwand der Sachbearbeitung ab. Die Klärung und die Vereinbarung sollten deshalb einem Gespräch vorbehalten sein.

Bei Vorhandensein einer –das Rechtsgebiet auch abdeckenden- Rechtsschutzversicherung übernimmt diese (nur) die gesetzlichen Gebühren, d.h. ein evtl. Rest, insbesondere im Rahmen einer Vergütungsvereinbarung, geht zu Lasten des Mandanten und Auftraggebers, der i.ü. in voller Höhe Kostenschuldner ist. Die Korrespondenz mit der Rechtsschutzversicherung, insbesondere die Einholung der Deckungszusage, stellt grundsätzlich eine vergütungsrechtlich eigene kostenauslösende Angelegenheit gem. § 15 RVG dar (Geschäftsgebühr).